Team

Kai-Patric Fricke

Da ich schon immer auf der Suche nach abwechslungsreichen Freizeitbeschäftigungen war, ist die Dokumentation über außergewöhnliche Orte für mich genau das Richtige. Oftmals muss ich zwar zahlreiche Kilometer für eine interessante „Reportage“ in Kauf nehmen, aber gerade das ist es, was die Orte für mich noch interessanter macht. Mit meinen Fotogalerien hoffe ich einen besonderen Eindruck in die Welt des Außergewöhnlichen und Vergessenen zu vermitteln. International bin ich seit 2007 unterwegs. Zuerst nur in Holland und Belgien, später kamen immer mehr europäische Länder dazu. Mittlerweile bin ich weltweit unterwegs und immer auf der Suche nach vergessenen Orten und außergewöhnlichen Plätzen. Am meisten Spaß habe ich daran, große Distanzen durch alle Herren Länder zurückzulegen. Dabei greife ich fast ausschließlich auf den privaten „Fuhrpark“ oder auf diverse Autovermietungen zurück. Aber auch die Recherchen an meinem Computer sind wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Nicht selten verbringe ich mehrere Stunden mit der Suche nach Informationen zu den verschiedensten Liegenschaften und Themen rund um den Verfall.

Kai-Patric Fricke

Da ich schon immer auf der Suche nach abwechslungsreichen Freizeitbeschäftigungen war, ist die Dokumentation über außergewöhnliche Orte für mich genau das Richtige. Oftmals muss ich zwar zahlreiche Kilometer für eine interessante „Reportage“ in Kauf nehmen, aber gerade das ist es, was die Orte für mich noch interessanter macht. Mit meinen Fotogalerien hoffe ich einen besonderen Eindruck in die Welt des Außergewöhnlichen und Vergessenen zu vermitteln. International bin ich seit 2007 unterwegs. Zuerst nur in Holland und Belgien, später kamen immer mehr europäische Länder dazu. Mittlerweile bin ich weltweit unterwegs und immer auf der Suche nach vergessenen Orten und außergewöhnlichen Plätzen. Am meisten Spaß habe ich daran, große Distanzen durch alle Herren Länder zurückzulegen. Dabei greife ich fast ausschließlich auf den privaten „Fuhrpark“ oder auf diverse Autovermietungen zurück. Aber auch die Recherchen an meinem Computer sind wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Nicht selten verbringe ich mehrere Stunden mit der Suche nach Informationen zu den verschiedensten Liegenschaften und Themen rund um den Verfall.

Luca Platzen

Ich bin 30 Jahre alt und wohne in Kempen. Die Begeisterung für verlassene Orte prägt mich bereits seit jungen Jahren. Mein Interesse für die Fotografie wurde sehr früh geweckt, ich fuhr bereits mit 8 Jahren Motocross und hatte direkt einen wunderbaren Bezug zur Motorsportfotografie. In den Folgejahren wuchs mein Interesse für verlassene Orte so dass ich mittlerweile meine komplette Zeit in die Fotografie von Lost Places stecke. Mein besonderes Augenmerk liegt auf farbenfrohe Orte die von der Natur zurück erobert werden. Gerade im südlichen Teil Europas gibt es faszinierende Objekte die man in meinem Portfolio betrachten kann

Luca Platzen

Ich bin 28 Jahre alt und wohne in Kempen. Die Begeisterung für verlassene Orte prägt mich bereits seit jungen Jahren. Mein Interesse für die Fotografie wurde sehr früh geweckt, ich fuhr bereits mit 8 Jahren Motocross und hatte direkt einen wunderbaren Bezug zur Motorsportfotografie. In den Folgejahren wuchs mein Interesse für verlassene Orte so dass ich mittlerweile meine komplette Zeit in die Fotografie von Lost Places stecke. Mein besonderes Augenmerk liegt auf farbenfrohe Orte die von der Natur zurück erobert werden. Gerade im südlichen Teil Europas gibt es faszinierende Objekte die man in meinem Portfolio betrachten kann

Stefanie van de Brock

Mein Name ist Stefanie van de Brock. Ich bin 29 Jahre alt und wohne in Kempen. Schon als Kind begeisterten mich verlassene Orte. Mein Interesse für künstlerische- und dekorative Ideen waren bereits in jungen Jahren bei mir sehr ausgeprägt. Seit einiger Zeit begleite ich die Fotografen von lostplacesart auf Fototouren durch Europa,auf welchen ich mir die Impressionen hole. Von der ersten Ausstellung an ist es mir wichtig gewesen, das die Bilder an der Wand in den jeweiligen Räumen, mit der Liebe zum Detail passend dekoriert werden. Die Besucher sollen nicht nur ein Bild an der Wand sehen, sondern die Metamorphose unserer Zeit spüren.

Stefanie van de Brock

Mein Name ist Stefanie van de Brock. Ich bin 29 Jahre alt und wohne in Kempen. Schon als Kind begeisterten mich verlassene Orte. Mein Interesse für künstlerische- und dekorative Ideen waren bereits in jungen Jahren bei mir sehr ausgeprägt. Seit einiger Zeit begleite ich die Fotografen von lostplacesart auf Fototouren durch Europa,auf welchen ich mir die Impressionen hole. Von der ersten Ausstellung an ist es mir wichtig gewesen, das die Bilder an der Wand in den jeweiligen Räumen, mit der Liebe zum Detail passend dekoriert werden. Die Besucher sollen nicht nur ein Bild an der Wand sehen, sondern die Metamorphose unserer Zeit spüren.